newsletter

mother’s finest
Mother's Finest - 32hrs - Special Request, Doc Scott, Hodge
25. Mai 2019 - Griessmuehle, Berlin

  • 25/05 - 27/05

  • 22:00 - 08:00

Sonnenallee 221
12059
Berlin

Tickets

Tickets available at the Door. Presale via Resident Advisor.

buy tickets

Untold & Duckett Mix Tape

The next Mother's Finest tape is ready! 2 x 45 minutes of exclusive material. A battlemix of 25 previously unreleased Untold productions backed with a special, studio-recorded live PA by Duckett. Professionally dubbed and printed tape. Get the first ones at our next events. The tape will be available in shops in a few weeks. Distribution via Unearthed Sounds


buy

Podcast

Press Release
Mother's Finest

25.05.19 - 27.05.19, Berlin, Griessmuehle: Mother's Finest - 32hrs - Special Request, Doc Scott, Hodge Big Time: Im Mai dehnen wir die Zeit bis zum Montagmorgen...

... und präsentieren euch mit Legende Doc Scott einen der ganz großen Namen des Drum'n'Bass. Wenn wir nicht wüssten, dass der Mann seit Anfang der 90er Jahre aktiv ist, wären wir überzeugt, er käme geradewegs zurück aus der Zukunft zu uns gereist. Denn mit "Shadow Boxing" lieferte er einen quasi genredefinierenden Track, der heute noch genauso atemberaubend futuristisch klingt wie 1996. Auch Paul Woolford hat eine längere Geschichte als sein Alias Special Request vermuten lässt. So veröffentlichte er Anfang der Nuller Jahre als Bobby Peru einige rohe, electroinfizierte House Kracher, die seinerzeit zu den Lieblingstracks unserer Residents Franklin De Costa und Miriam Schulte gehörten. Darum freuen wir uns, dass er nun schon zum zweiten Mal bei uns ist und als Special Request ein Set aus Bouncy Electro und euphorischen Breakbeats gestaltet. Nicht minder lebensbejahend klingen die Sets der Lissaboner Szeneaktivistin und Labelbetreiberin Violet, die soulful Deepness mit Big Room Energie präsentiert. Damit der Sound im Mai nicht allzu zu harmonisch wird, haben wir außerdem Object Blue aus London eingeladen. Die Frau weiß, wie man Homogenität schreddert und sich elegant brutal durch zerklüftete Brocken aus Techno, Noise, Grime und Popfetzen mixt. Tagsüber im Garten zelebriert Kampire aus Uganda für uns African Bass zwischen Tradition und Future Grooves. Nicht unerwähnt soll unser Dauergast Hodge bleiben, aber über den haben wir eigentlich schon alles gesagt. Ob komplexe Polyrhythmen oder smarter Sirenenrave, der Mann ist ein absoluter Alleskönner im UK-Universum. Hallo Sommer!


More/Less